Der Schutz von Vorräten vor Schädlingen

Der beste Schutz gegen Schädlinge ist Hygiene im Haushalt. Deshalb entfernen Sie regelmäßig Abfälle und lassen Sie Essensreste oder Lebensmittel nicht offen stehen, denn genauso werden Schädlinge angelockt. Gerade bei Vorräten loht es sich, ein paar Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten.

Welche Vorräte sind gefährdet und was bleibt verschont
Doch woher kommen eigentlich die vorratsschädlichen Insekten? Vorratsschädlinge kommen entweder aus befallenen Lebens- und Futtermitteln oder fliegen bei warmer Witterung von außen zu. Gefährdet sich dann vor allem meist Produkte von pflanzlicher oder tierischer Natur. Dabei sind besonders Getreide und Getreideprodukte, Früchtetees und Gewürze, Nusswaren und Schokoladen mit Nuss sowie Trockenobst äußerst beliebt. Öle und Fette, Salz und stark salzhaltige Vorräte, Zucker und zuckerhaltige Produkte, schwarzer Tee und gerösteter Kaffee sowie stark geräucherte Ware ist hingegen nicht befallen.

Insektendichte Verkaufsverpackungen
Insektendichte Verkaufsverpackungen sind Gasdicht. Das sind also Verpackungen wie Konservendosen, Beutel aus Aluminiumverpackungen und dauerelastische Kunststoffe, wenn diese ausreichend und sachgerecht verschweißt sind.

Vorräte nicht in der Küche lagern
Die Luftfeuchte und die Temperatur wird durch das Kochen regelmäßig erhöht. Dadurch steigt die Feuchtigkeit in den gelagerten Lebensmitteln und die macht die Produkte bei längerer Lagerung für Schädlinge attraktiv und äußerst anfällig.

Wie gelangen die Vorratsschädlinge den Weg in die Lebensmittelverpackungen
Schädlinge nutzen meist die Öffnungen in der Verpackung und bahnen sich so ihren Weg in die Verpackung. Sie finden durch Geruchsreize in versteckt oder verpackt gelagerte Vorräte hinein. Dabei legen Motten und Käfer ihre Eier in die Nähe von Ritzen und Fugen, aus denen der Geruch von Getreideprodukten, Nüssen oder Trockenobst entströmt. Die winzigen Eilarven können auch durch eine unvollständig verschweißte Siegelnaht in einen Schlauchbeutel oder durch die Perforation einer Ausgussöffnung in eine Faltschachtel einwandern.

Insektendichte Gefäße
Am besten nutzen Sie gasdichte und schließende Behältnisse wie Einweckgläser oder dicht schließende Kunststoffdosen. Schraubdeckelgläser hingegen bieten nur ausreichend Schutz, wenn der Deckel gasdicht schließt und fest zugedreht ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.